Taucher bargen Golf aus Löschteich

Freudenberg/Mausbach. Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurden am Freitagmittag die Taucher der DLRG Siegerland-Wittgenstein gerufen. Nachdem eine junge Frau ihren Wagen zuhause abgestellt hatte, machte sich der PKW aus bislang ungeklärter Ursache selbstständig, rollte eine Böschung hinunter und versank fast vollständig in einem Feuerlöschteich. Die alarmierte Feuerwehr bat die Taucher der DLRG um Hilfe, da sie aus eigener Kraft nicht das Fahrzeug bergen konnte, weil das Fahrzeug zu weit vom Uferbereich entfernt und zu tief im Wasser stand. Nach Eintreffen des Tauchtrupps wurde die Lage erkundet und ein Taucher ins Wasser geschickt. Ein weiterer Taucher stand als Sicherung bereit. „Das Windenseil des Abschleppdienstes konnte von unserem Taucher ohne Probleme an der Abschleppöse des PKW befestigt werden. So konnte das Fahrzeug mit der Winde und dem Kran aus dem Gewässer geborgen werden“, so Volker Schmeck, Taucheinsatzführer. „Eine Fahrzeugbergung ist für uns nicht alltäglich“, berichtet Torsten Freund, Einsatztaucher, „jedoch üben wir solche Situationen sowohl in Theorie und als auch in Praxis, jedoch mit kleineren Objekten, sodass jeder aus dem Trupp weiß, was er zu tun hat.“ Nach erfolgreicher Bergung des „Bade-Golfs“ stellte der Abschleppdienst jedoch fest, dass er sich festgefahren hatte und musste anschließend, samt geborgenem PKW, von einem für LKW-Bergung ausgelegten Fahrzeug befreit werden. Bei dem Taucheinsatz waren DLRG-Taucher aus den Ortsgruppen Bad Berleburg, Freudenberg, Kreuztal und Siegen vertreten.

 

(Bilder: Carsten Mosch, OG Bad Berleburg)